Liebe Freude des TuS-Witten-Stockum, liebe Freunde des Theatervereins,

vor einer Woche konnten viele von Euch die Aufführung eines wunderbaren Märchens in der Stockumer Sporthalle erleben. Den Zuschauern sei Dank, dass sie gekommen sind. Ebenso sei allen Mitwirkenden gedankt, die mit großem Einsatz diese zwei tollen Abende gestaltet haben. 

Die Resonanz auf "Der Schwan" war überwältigend positiv. Das kreative Chaos, das naturgemäß die Vorbereitungszeit begleitete, hat sich hat sich an diesem Abend in einen wunderschönen Schwan verwandelt. 

Damit Ihr Euch das ein oder andere Bild noch einmal vor Augen führen könnt, haben wir eine Auswahl von Bildern in der Galerie des Hauptvereins online gestellt. Die Auswahl ist sehr groß geworden, weil wir möglichst vielen Aktiven die Chance geben wollten, sich auf dem ein oder anderen Bild wiederzufinden. 

Die Bilder wurden von Erhard Dauber und Roland Brokmann gemacht. Christine Dauber hat sie weiter verarbeitet. 

Damit Ihr nicht lange suchen müsst, hier der direkte Link: "Der Schwan"

Viel Spaß beim Anschauen

Eure internetredaktion

TuS - Stockum in Zahlen

Gründung: 28.August 1945
Mitglieder gesamt: 1.605
Mitglieder Fußball 339
Mitglieder Badminton 62
Mitglieder Tennis 152
Mitglieder Turnen 824
Mitglieder Schach 12
Mitglieder Tischtennis 20
Mitglieder Leichtathletik 52
Mitglieder Volleyball 68
Mitglieder Taekwondo 76
Trainingsplätze Fußball 2
Trainingsplätze Tennis 6
Sporthallen 1
Übungsleiter 98
Sportstunden pro Monat 1.000

Der Vorstand des TuS Stockum

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Stockumer,

Politik beschäftigt uns (leider) immer mehr.

Beispiel 1: Mindestlohn. Kaum war das Gesetz veröffentlicht, da war für einige klar, dass dies auch für Sportvereine gelten müsse. Was das in der Praxis bedeutet hätte? Nur für unsere Ehrenamtler hätten wir ca. 350.000 € bezahlen müssen, den Betrag unseres ganzen Etats. Kein Verein in Deutschland kann sich so etwas leisten.
Hier hatte man jetzt den Mut, eine Korrektur im Sinne des Sportes vorzunehmen.

Beispiel 2: erweitertes Führungszeugnis: der Verein soll verpflichtet werden, ca. 250 Personen mit einem erweiterten Führungszeugnis zu überziehen, anderenfalls die Zuschüsse gestrichen werden. Das ohne jeden Anfangsverdacht, das ohne Hinweis, wer diese Zeugnisse überhaupt einsehen darf, das ohne jede Idee, wie mit ausländischen Personen verfahren werden soll und das vor allem ohne Sinn.
Es bleibt die vage Hoffnung, dass auch hier Verantwortliche Mut zu sinnhaftem Handeln haben.
 
Und dann bleibt noch unser Bauvorhaben, dass wir nun seit über 4 Jahren betreiben.
 
Peter Ludwig, 1. Vorsitzender



Fußball-News 1. Mannschaft

Team Saison 2014-2015

Bild anklicken!

Sport trifft Theater

Zur Bilder-Galerie auf das Bild klicken