Leistungsturnen weiblich

Wir sind der Sportverein mit einem sehr umfangreichen und gezielten Leistungsangebot im Bereich Gerätturnen der Mädchen. Dabei bauen wir auf weitreichende didaktische und methodische Erfahrungen auf. Unsere Übungsleiter/-innen und Trainer/-innen arbeiten nach den Vorgaben des Landesverbandes – Leitfaden des DTB und WTB – sowie den ergänzenden Maßnahmen des Landesprogrammes „Talentsuche und Talentförderung“ in Zusammenarbeit Schule und Verein.

Die Förderung und Sichtung junger Talente werden gezielt durchgeführt. Die Art der Förderung hängt dann von den Trainingsmaßnahmen- Stufen sowie Schwerpunkten ab . Das Ziel ist, an den Wettkämpfen und Meisterschaften des Fachverbandes - auf Stadt-, Bezirk-, Gau- und Landesebene - teilzunehmen und die Verbandskaderzugehörigkeit zu erlangen.

Wir sind Stolz darauf, dass unsere Mädchen am Ligasystem des Fachverbandes erfolgreich teilnehmen, das B-Team der Turnerinnen turnt in der Gauliga und der Perspektivkader ist nach sechsmaligem Aufstieg nun in der Oberliga vertreten. Unsere besten Mädchen gehören dem WTB-oder NRW-Perspektivkader an.

In der Sporthalle Holzkampschule, der Turnhalle Erlenschule sowie im Turnzentrum Bochum/Witten werden die umfangreichen Trainingsmaßnahmen durchgeführt. Gerade letztere bietet durch ihre spezielle und optimale Gerätausstattung, die als einmalig in der Region gilt, optimale Trainings- und Wettkampfbedingungen.

Die komplexe Sportart Kunstturnen/Gerätturnen, beginnt mit den Minis im Alter von 4 bis 6 Jahren. Hier erhalten die Kinder eine körperliche Grundausbildung je 2-3 Mal in der Woche, z.B. Taue klettern und Handstand stehen. Mit 5-8 Jahren werden Beweglichkeit und Körperspannung vermittelt. Die Aufbaustufe mit intensiven Trainingsumfängen an den Geräten und Zusatzgeräten setzt dann zwischen 9 und 12 Jahren ein und kann dann je nach Können und Einsatz der Trainingszeiten erhöht werden. Die weitere Ausbildung der Turnerinnen hängt dann von vielen Rahmenbedingungen ab, Schule und Training müssen auf die Bedürfnisse und Trainingsumfänge abgestellt werden.